21.10.2021 20:05

Temperatur

7.5 °C

Luftfeuchtigkeit

100 %

Aussentemperatur

7.4 °C

Die Daten vom Gewächshaus werden alle 15 Minuten aktuallisiert.

Immer mehr Menschen spielen in der heutigen Zeit mit dem Gedanken sich ein Gewächshaus in den Garten zu stellen. Aber die Auswahl ist schier unendlich. Hier zeige ich ihnen, dass es auch mit einem günstigen Gewächshaus aus dem Baumarkt möglich und sinnvoll ist ist, für wenig Geld eine automatische Gewächshausheizung und eine automatische Bewässerung zu installieren. Zusätzlich kann man die aktuellen Werte auf dem Smartphone order wie hier auf einer Internetseite anzeigen und die Heizung und Bewässerung manuell oder sogar automatisch steuern.

Das Gewächshaus

Das Gewächshaus ist ein einfaches Gewächshaus aus dem Baumarkt mit einer Grundfläche von 4 qm. Es besteht aus einem Aluminiumprofil und 4 mm Stegplatten. Es besitzt eine automatische Bewässerung und eine automatische Heizung. Dafür nutze ich WLAN Geräte von Sonoff und Gosund, die mit Tasmota geflasht wurden. Zur Steuerung verwende ich die Software ioBroker, die auf einem Raspberry Pi installiert ist.

Das Gewächshaus

Die Bewässerung

Die Heizung

Dank der Gewächshausheizung kann ich das Gewächshaus von März bis Oktober nutzen. Bei Nachtfrösten im Frühling schaltet sie Heizung bei 2° C ein und bei dem erreichen einer Temperatatur von 6° C wieder aus. Die Heizung früher zu Nutzen macht keinen Sinn, da die Heizkosten zu hoch sind. Das Haus hat so gut wie keine Wärmedämmung. Damit würde bei kalten Wintertagen im Januar oder Februar die Heizung den ganzen Tag laufen.

Für die Gewächshausbewässerung habe ich den Schlauchanschluß einer Pumpe, die in einer 3000 Liter Zisterne liegt in das Gewächshaus gelegt. Diese Pumpe schalte ich aktuell noch nach einen Zeitplan morgens und Abends für 3 Minuten an, um die PFalnzen zu bewässern. Geplant ist aber einen Feuchtigkeitssensor einzusetzen, um die Pflanzen je nach Bodenfeuchtigkeit optimal zu bewässern.

Im Gewächshaus habe ich zwei 30 cm hohe Holzboxen aufgestellt, die innen mit einer Folie ausgekleidet sind. Damit ist es leichter im Frühjahr einen Bodenwechsel vorzunehmen, da die Erde vom Vorjahr ausgelaugt ist. Einfach alte Erde raus aus den Boxen und neue Erde rein. Zusätzlich habe ich mir auf jeder Seite ein Regal eingebaut. Einfach ein paar Bretter zugeschnitten und Winkel mit Hammerkopfschrauben am Gewächshsausprofil befestigt. Das ist wesentlich billiger ale fertige Regale zu kaufen.